Seite: 1  2  3  4  5  6 

COMPUTER GAMES

Spielend lernen

Spricht man von Computerspielen, stehen meist „Ego-Shooter“ oder gewaltverherrlichende Spiele im Mittelpunkt. Dass sich Games auch positiv auf die Entwicklung von Heranwachsenden auswirken und als Lernhilfe dienen können, wird dabei oft übersehen.

SOCIAL READING

Vernetztes Lesen

Mit Social Media kommt auch Social Reading. Social Reading bringt Menschen zusammen, die sich zu einem bestimmten Buch oder Autor mit anderen Menschen austauschen möchten – im E-Book, im Web sowie am Smartphone und das alles gleichzeitig.

BÜCHER FÜR KINDER

E-Book oder nicht?

Nachdem das Lesen elektronischer Bücher bei Erwachsenen mehr oder weniger zum Alltag geworden ist, sind jetzt die Kinder- und Jugendbücher an der Reihe. Amazon bestätigte Ende des vergangenen Jahres eine entsprechende Offensive. Apple will mit seinen iPads den Schulbuchmarkt erobern. Sind E-Books aber wirklich die besseren Bücher?

ÄNDERUNG DER LESEGEWOHNHEITEN

Hurra, wir lesen noch

Die gute Nachricht: Das Internet ist nicht die Ursache für die Leseschwäche oder Lesefaulheit der ÖsterreicherInnen. Im Gegenteil, ist das Internet doch vor allem eines: ein Lesemedium. Aber: Die digitalen Medien verändern unsere Lesegewohnheiten. Und somit könnte das Internet doch wieder zum Buhmann werden.

BILDERBUCHKINO

Das bewegte Buch

Filme sehen und verstehen sollte schon früh gelernt werden, schließlich sind Film und Fernsehen mittlerweile Teil unseres täglichen Lebens. Das Bilderbuchkino versteht sich als sanfte Heranführung an das Medium und liefert behutsam altersgerechte „Filmhäppchen“ für Kinder ab 3 Jahren.

KINDERSTUDIE 2011

Kinder in der digitalen Welt

Handy, Computer, Internet – für Kinder in Österreich heute selbstverständlich. 85 Prozent der Kids zwischen 6 und 14 Jahren verfügen über Internetzugang, aber nur 12 Prozent von ihnen hinterfragen stets die Richtigkeit der Informationen, die sie aus dem Netz beziehen. Dies ist nur eines der interessanten Ergebnisse der Kinderstudie 2011, initiiert von A1 Telekom Austria.

E-BOOK-BESTSELLER

Verleg dich selbst

Amanda Hocking ist Amerikas neue Bestseller-Autorin. Einen Verlag braucht die 26-Jährige nicht, um ihre Vampir-Romane millionenfach zu verkaufen. Sie veröffentlicht ihre Skripte direkt und digital per E-Book auf Amazon und Co und ist damit der Star einer neuen Spezies von Schreibern, die sich Indie-AutorInnen nennen.

E-BOOK-VERLEIH

Österreichweite eLibrary

Seit Herbst stehen für Bibliotheksnutzer/innen in Wien, Graz, Linz und Salzburg auch elektronische Medien zur Entlehnung über das Internet zur Verfügung. Der Verleih startete erfolgreich. Obwohl der eBook-Verleih im Vergleich zu Entlehnungen physischer Medien noch ein recht schmales Segment ist, steigt die Nutzung des Angebots kontinuierlich.

SCHULVERSUCH

Schule im iPad-Fieber

Das neue Wunderding aus dem Hause Apple war erst wenige Monate am Markt und schon Hauptdarsteller in einem Schulversuch im Burgenland. 23 Schülerinnen und Schüler der 5. Schulstufe der HS Jennersdorf nutzen seit 17. September vergangenen Jahres die ihnen zur Verfügung gestellten iPads als tägliches Schulutensil.

Seite: 1  2  3  4  5  6 

Buchtipp

Steven Herrick

Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen


240 Seiten | Thienemann | ab 13
Preis: € 15,50

Buchcover

Der Gewinnertitel des Deutschen Jugendliteraturpreises ist eine Geschichte über den Mut, nach den Sternen zu greifen. Ein poetisches Highlight für Mädchen und Buben ab 13 Jahren.

Zur Rezension ...