Seite: 1  2  3  4  5  6 

ZIS-GESCHÄFTSFÜHRERIN ASCHENBRENNER

„Die Lesemotivation steigern“

Blogs, Chats, SMS, Graphic Novels, iPod, E-Books. Die Mediennutzung Jugendlicher ist vielen Erwachsenen fremd. Umso wichtiger ist es, den Jugendlichen in der Schule die Fähigkeiten zu vermitteln, Texte sinnerfassend zu lesen, Wichtiges von Nebensächlichem zu unterscheiden und Information von Meinung zu trennen. Die Initiative „Zeitung in der Schule“ (ZiS) hilft dabei.

RUDOLF MUHR IM INTERVIEW

Der Schöpfer der Wörterwelten

Die „Wörterwelten“ – das sind Wörterbücher für VolksschülerInnen mit einer anderen Erstsprache als Deutsch. Jetzt gibt es sie für acht Sprachen auch im Internet. Professor Rudolf Muhr von der Forschungsstelle Österreichisches Deutsch der Universität Graz leitet die Projekte.

NICOLA BARDOLA IM INTERVIEW

Kinderbücher nach Jahrgängen

Seit fünf Jahren gibt Nicola Bardola seinen Kinderbuchführer „Lies doch mal!“ heraus. Im Interview erzählt er über seine Video-Bücherblogs und warum ihm Verrisse schwerfallen.

PETER FREUND IM INTERVIEW

„Jedes Buch ist eine Reise“

„Ich vergleiche das Bücherschreiben immer mit einer Reise. Wenn ich ein Buch schreibe, will ich nicht nur ankommen, sondern auch eine aufregende Reise erleben.“ Peter Frend schreibt Detektivgeschichten in der Tradition von „Fünf Freunde“ und TKKG. Der Autor im Interview über die Drachen-Bande.

SCHULBIBLIOTHEK WELS-MAUTH

„Lesefutter für alle Kinder“

Gerade in der Volksschule spielt die Schulbibliothek eine besonders wichtige Rolle, ist Hermann Pitzer überzeugt. Gemeinsam mit Michaela Schinka betreut er die Schulbibliothek der Volksschule 5 Wels-Mauth. Die innovative Schule wurde 2009 neu errichtet, und die kürzlich eröffnete Schulbibliothek bietet viele Extras für eine sinnliche Leseförderung.

WIENER GERMANISTINNENTAGE

„Schulen brauchen einen langen Atem”

Angesichts zunehmender Heterogenität der SchülerInnen wird der Ruf nach individualisierter Leseförderung immer lauter. Univ.-Prof. Dr. Dieter Wrobel von der Universität Würzburg hat sich mit mit diesem Thema intensiv auseinandergesetzt.

WALDTRAUT LEWIN

Schauplatz Wien

Die Buchhandlung Lhotzky ist ein Schmuckstück des zweiten Wiener Gemeindebezirks. Hier treffen sich Buchliebhaber zum Kaffeetrinken und Schmökern, hier lebt das Bewusstsein, dass Wien ein geschichtsträchtiger Ort ist, der immer wieder literarisch abgebildet wird. Diese Literatur liegt hier auf, und auch AutorInnenauftritte gehören zum Programm. Wir treffen hier Waldtraut Lewin.

JENNY-MAY NUYEN

„Eine Trilogie ist wie eine Ehe“

Jenny-Mai Nuyen wurde 1988 als Tochter deutsch-vietnamesischer Eltern in München geboren. Geschichten schreibt sie, seit sie fünf ist, und mit 13 Jahren verfasste sie ihren ersten Roman. Literacy.at traf die Fantasy-Autorin auf der Buch Wien zum Interview.

KONRAD ZIMMERMANN

„Unheimlich flinke Daumen“

Die Lesekompetenz der Schulkinder lässt nach, berichten Pädagoginnen und Pädagogen. Konrad Zimmermann, Geschäftsführer von Österreichs größter Nachhilfeorganisation „Lernquadrat“, sieht dafür neue Kompetenzen. Er kann keinen Rückschritt entdecken, „die Literacy-Kompetenz der Bevölkerung ist steigend.“

Seite: 1  2  3  4  5  6 

Buchtipp

Zoran Drvenkar

Licht und Schatten


584 Seiten | Beltz | Ab 14
Preis: € 20,60

Coverabbildung

Schon in jungen Jahren macht sich Vida auf den Weg, um die Wahrheit zu finden. Sie hört den Ruf der Toten und begegnet ihrer eigenen Zukunft. Denn Vida wurde geboren, um das Licht auf die Welt zurückzubringen.

Zur Rezension ...