3.1 Projektplanung

Dein Thema ist bewilligt, jetzt kannst du loslegen. In der Projektplanung (siehe dazu: Planen – von hinten nach vorne) legst du fest, wann du was tun wirst, um deine VWA abzuschließen. Dann beginnst du mit dem Zeitplan. Dieser reicht vom heutigen Tag bis zum (voraussichtlichen) Tag der Präsentation und Diskussion deiner VWA. Dabei helfen dir Zeitvorgaben, die bereits festgelegt sind und an die du dich halten musst:

7. KLASSE
1. Semester (ab Jänner): Einreichung der Themenstellung (inkl. Erwartungshorizont) in der Genehmigungsdatenbank
Spätestens Ende April: Genehmigung des Themas durch die Schulbehörde

8. KLASSE
1. Semester: Schreiben der vorwissenschaftlichen Arbeit
Erste Woche des 2. Semesters: Abgabe der Arbeit,
im 2. Semester: Präsentation und Diskussion

Für die Projektplanung ist erneut ein Brainstorming gefragt. Du solltest dir dabei überlegen, welche Aufgaben du zu erledigen hast (dabei hilft dir die Checkliste für Schüler/innen unter Downloads). Planungstipp: Erfolgreiche Schreibprojekte durchlaufen immer dieselben Phasen und widmen jeder einzelnen zirka gleich viel Zeit. So kannst du deine VWA gut gliedern und sie in einen Zeitplan betten!

Definiere Meilensteine! Dies sind besonders wichtige Termine auf dem Weg zur Fertigstellung deiner VWA (z. B.: Wann übermittelst du erste Probekapitel an deinen Betreuer/deine Betreuerin? Bis wann formulierst du die Rohfassung deiner Arbeit?). Du solltest dafür jeweils ein ganz konkretes Datum benennen. Bedenke, dass du nicht nur an deiner VWA arbeiten wirst, und vergewissere dich, dass dir bei deinem Plan nicht andere Projekte in die Quere kommen.

Mit deiner VWA musst du auch ein Begleitprotokoll abgeben (eine Vorlage findest du unter Downloads), in dem du den Arbeitsverlauf dokumentierst und die Besprechungen und Vereinbarungen mit deiner Betreuungsperson auflistest.

Jessica und ihre VWA


Im Video werden die persönlichen Eindrücke und die Meinung von Vbloggerin Jessica wiedergegeben. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion und der Herausgeber decken.