Blogging für Schulbibliotheken

Im folgenden Beitrag stellen wir eine einfache Methode vor, um einen eigenen Webauftritt für Ihre Schulbibliothek einzurichten – den Blog.

Von Martin Peichl und Helga Simmerl

Online-Auftritte haben in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Erfolgreiche Unternehmen wissen, wie wichtig es ist, nicht nur eine klassische Website zu betreuen, sondern auch auf sozialen Plattformen wie Facebook oder Twitter aktiv zu sein. Welche Vorteile ein gelungener Webauftritt für Schulbibliotheken mit sich bringt, können Sie im Artikel Schulbibliothek Goes Online nachlesen. Schulbibliotheken können auch ganz einfach einen eigenen Webauftritt einrichten – mittels eines Blogs.

Der Blog ist eine besonders einfache Alternative zur konventionellen Website, da er mithilfe benutzerfreundlicher Vorlagen und flexibler Layouts schnell und unkompliziert erstellt werden kann. So können Sie als Schulbibliothekar/als Schulbibliothekarin mit wenigen Klicks einen Blog zunächst als einfache Informationsplattform einrichten. Ist diese einmal etabliert, bietet Blogging aber auch viele spannende Möglichkeiten der Erweiterung und der individuellen Gestaltung. Angebote der Schulbibliothek können im eigenen Wunschdesign zeitgemäß dargestellt und laufend aktualisiert werden. Darüber hinaus kann ein Blog auch als Werkzeug für die Vermittlung von Recherche-, Informations- oder Lesekompetenz eingesetzt werden.

Ein Beispiel für eine Schule, die bereits seit einigen Jahren einen Bibliotheksblog nutzt, ist die AHS Zirkusgasse in Wien: http://schulbibliothek-grg2.blogspot.co.at

Abb. 1: Startseite des Bibliotheksblogs der AHS Zirkusgasse
Screenshot


Erste Schritte: Basis-Modul (Ausbaustufe 1)

In diesem Abschnitt wird anhand von Screenshots veranschaulicht, wie ein Blog in der ersten Ausbaustufe ausschauen kann. Der Blog „Schulbibliothek – Ausbaustufe 1“ wurde mittels https://www.blogger.com/ erstellt und kann unter folgendem Link aufgerufen werden: http://bib-level1.blogspot.co.at/

Ziel ist es, eine Seite mit den wichtigsten Basis-Informationen zu erstellen. Diese beinhalten:

  • Kurzbeschreibung/Profil der Schulbibliothek
  • Vorstellung des Teams
  • Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Schul-Website)
  • Öffnungszeiten
  • Verlinkung auf Web-Opac (falls vorhanden)
Abb. 2: Startseite der Ausbaustufe 1
Screenshot

1) Profil der Schulbibliothek

Screenshot

2) Team

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kafka.jpg
Screenshot

3) Kontaktdaten

Screenshot

4) Öffnungszeiten

Screenshot

5) Web-Opac

Screenshot


Ausblick und nächste Schritte

Haben Sie Ihren Blog erstellt und Ihren Vorstellungen entsprechend eingerichtet, geht es darum, ihn zu bewerben, damit das vorhandene Angebot auch genutzt wird. Hier ein paar Tipps und Empfehlungen:

  • Ganz wichtig ist es, die Verlinkung zum Blog prominent auf der Schulhomepage zu platzieren.
  • Es hat sich bewährt, einen schulinternen Newsletter per E-Mail zu verschicken. Interessierte Kolleginnen und Kollegen erhalten auf diesem Weg regelmäßig Updates und werden auf neue Beiträge hingewiesen.
  • Der Ausbau zu einem fächerübergreifenden und kompetenzvermittelnden Medium bedeutet, dass Sie das Aktualisieren und Erweitern des Blogs als eigenes Arbeitspaket im Rahmen der schulbibliothekarischen Tätigkeit verankern sollten.
  • Soziale Medien wie Facebook oder Twitter stellen eine weitere Möglichkeit dar, die Online-Sichtbarkeit der Schulbibliothek zu erhöhen. Ein entsprechender Auftritt auf sozialen Plattformen nimmt jedoch auch viel Zeit in Anspruch. Dieser Schritt sollte demnach nach Möglichkeit erst dann erfolgen, wenn der Blog schulintern bereits erfolgreich etabliert wurde.

Als zusätzliches Unterstützungsangebot finden Sie im November ein Video-Tutorial auf Literacy.at, das in einfachen Schritten erklärt, wie Sie Ihren Blog mit den wichtigsten Basis-Informationen erstellen können.