„Lesen ist Begeisterung”

Mit dem Neubau des Diefenbach Gymnasiums hat auch eine umfangreiche Umstrukturierung und Neuausrichtung der Schulbibliothek in Wien 15 begonnen. Die Bibliothek ist jetzt in bester Lage untergebracht und mit einer schönen Terrasse ausgestattet.

von Markus Lengauer

Die Schulbibliothek des Diefenbach Gymnasiums

Vollständig digitalisierter Bestand im Online-Katalog

Das Bibliotheksteam hat es mit dem Schuljahr 2017/18 geschafft, den vollständigen Bestand in einem Online-Katalog zur Verfügung zu stellen. Das gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ganz bequem im Katalog zu stöbern. Dort können sie nachsehen, welche Bücher derzeit verfügbar sind, den Klappentext des jeweiligen Buches lesen und auch eine gezielte Schlagwortsuche durchführen. Der WebOpac ist auf der Schulhomepage verlinkt und stellt auch ein wichtiges Recherche-Tool im Kontext der vorwissenschaftlichen Arbeit dar.

Anlaufstelle VWA

Die Schulbibliothek ist auch die zentrale Anlaufstelle für das Verfassen einer VWA. Viele Einheiten der Übung „vorwissenschaftliches Arbeiten“ werden in der Bibliothek abgehalten. Zudem sind die Schulbibliothekarinnen und Schulbibliothekare auch Teil des Schul-VWA-Teams und können SchülerInnen und Schüler im Rahmen ihrer Bibliothekstätigkeit entsprechend beraten und unterstützen.

Neuerscheinungen in der Bibliothek

Neuerscheinungen und Leseempfehlungen

Unsere Leserinnen und Leser schon in den ersten Schuljahren in die Bibliothek zu bringen, sie an eine beständige Lesekultur heranzuführen und für Literatur zu begeistern, ist ein zentrales Anliegen der Schulbibliothek. Entsprechend wichtig ist es daher, attraktive Literatur für die jungen Leserinnen und Leser anzubieten. Die Auswahl der Bücher orientiert sich dabei an dezidierten Leseempfehlungen und Preisen für Kinder- und Jugendliteratur.

Franz Schuh

AutorInnengespräche

2017 startete die Bibliothek die Reihe „AutorInnengespräche“, in deren Rahmen Autorinnen bzw. Autoren eingeladen werden, um mit den Schülerinnen und Schülern zu diskutieren. Den Anfang dieser Reihe machte im Frühjahr 2017 der Besuch des Wiener Schriftstellers und Philosophen Franz Schuh. In Zukunft sollen vermehrt Wiener Autorinnen und Autoren eingeladen werden, darunter auch weniger bekannte, die erst am Anfang ihrer Karriere stehen.

Die SchulbibliothekarInnen

SchülerbibliothekarInnen

Ein weiteres großes Anliegen ist es, die Schülerinnen und Schüler so gut wie möglich in die Bibliotheksarbeit einzubinden. Aktuell (im Schuljahr 2017/18) sind 13 SchülerbibliothekarInnen Teil des Teams. Im Rahmen ihrer freiwilligen und ehrenamtlichen Tätigkeit kümmern sie sich vor allem um den Verleih, vorwiegend nach Unterrichtsschluss, wodurch sich eine Erweiterung der Öffnungszeiten ergibt. Sie sind natürlich auch wichtige Kommunikatoren und Multiplikatoren für andere Schülerinnen und Schüler. Dabei zeigt sich, dass Beratung und Leseempfehlungen innerhalb der eigenen Peer-Gruppe oft nachhaltiger zur Lektüre anregen. Als Nachweis für ihren Einsatz und ihre Qualifikation erhalten die Schülerinnen und Schüler ein „Arbeitszeugnis“.

Graphic Novels

Schwerpunkte aus- und aufbauen

Geplant ist, in den nächsten Jahren die bereits vorhandene, durchaus gut sortierte, aber noch etwas kleine Graphic Novel-Abteilung gezielt auszubauen. Ebenso soll ein Schwerpunkt auf junge Wiener Literatur (vor allem aus der Slam Poetry-Szene) gelegt werden.

Buchtipp

Ingrid Ovedie Volden

Unendlich mal unendlich mal mehr


ab 10 Jahren | 158 Seiten |
Verlag: Thienemann | Preis: € 13,40

Buchcover

Petra liebt gerade Zahlen und hasst Wasser. Doch dann lernt sie den Propellerjungen kennen. Ihm zuliebe wagt sie sich sogar mit dem Kopf unter Wasser – und plötzlich ergibt alles einen Sinn.

Zur Rezension ...