Kunst.Raum.Bibliothek

Die Schulbibliothek des BG/BRG Freistadt folgt dem Motto „Bib meets Art“ und präsentiert sich als Ort des Lesens und der Kunst.

Von Helga Simmerl

Die oberösterreichischen Schulbibliothekarinnen Daniela Nopp und Jutta Artner haben sich in den letzten Monaten viel vorgenommen. Die Schulbibliothek des BG/BRG Freistadt sollte verschönert werden, und so wurde mit viel Kreativität und Elan der Bibliotheksraum künstlerisch ausgestaltet. Das Ergebnis ist beeindruckend und sorgt für eine Wohlfühlatmosphäre mit künstlerischem Anstrich.

Die Schulbibliothekarinnen Daniela Nopp und Jutta Artner

Neues Schild – neues Image

Im Rahmen mehrerer Projektphasen kreierten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren KunsterzieherInnen verschiedenste Objekte im Zusammenhang mit der Schulbibliothek. Mit Unterstützung der Freistädter Textilkünstlerin Andrea Chapular entstand ein gewaltiges Schild, das nun den Eingang zur Schulbibliothek markiert.

SchülerInnen des BG/BRG Freistadt
SchülerInnen des BG/BRG Freistadt
SchülerInnen des BG/BRG Freistadt

Büchersäulen, Lese-Mandala und textile Buchrücken

Betritt man den Bibliotheksraum, so stößt man auf zwei Büchersäulen. Alte Bücher wurden einem neuen Zweck zugeführt und erinnern daran, dass Bücher das Fundament unseres Wissens und Denkens bilden.

Die Wand bei der Sitzecke der Bibliothek ziert nun ein Mandala aus Wolle und Filzbällchen. Das mit viel Geduld und Liebe zum Detail entstandene Kunstwerk macht Lust auf Lesen und öffnet das Herz für Bücher.

Riesige textile Buchrücken schmücken die Wand bei den Computerarbeitsplätzen. Die mit unterschiedlichen Techniken behandelten Stoffbahnen präsentieren berühmte literarische Werke und ausgewählte Buchzitate.

Weitere Aktionen und Projektideen des kreativen umtriebigen Bibliotheksteams des Freistädter Gymnasiums finden Sie auf der Website der Schulbibliothek. Lassen Sie sich inspirieren!