Books help us slow down

Jedes Jahr am 2. April findet der Internationale Kinderbuchtag statt. Am Geburtstag des dänischen Dichters Hans Christian Andersen soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass Lesen und Vorlesen in keiner Familie zu kurz kommen sollten. Heuer übernimmt Litauen die Patenschaft für diesen Tag.

Kinderbücher

Wir leben im Zeitalter von Informationsüberflutung, Eile und Hektik. Wenn wir aber ein Buch in die Hand nehmen, spüren wir sofort eine Veränderung. Es scheint, als hätten Bücher diese wunderbare Qualität – sie helfen uns, langsamer zu werden. Sobald wir ein Buch öffnen und in seine ruhigen Tiefen eintauchen, fürchten wir nicht mehr, dass die Dinge in rasender Geschwindigkeit an uns vorbeiziehen.“ So erklärt der Schriftsteller Kęstutis Kasparavičius, warum das heurige Patenland des Internationalen Kinderbuchtags – Litauen – das Fest unter das Motto „Books help us slow down“ stellt.

Er selbst hat das Poster für die 53. Ausgabe des Aktionstages illustriert, der im Jahr 1967 von der Non-Profit-Organisation „International Board on Books for Young People (IBBY)“ mit dem Ziel, die internationale Verständigung durch Kinder- und Jugendliteratur zu fördern, ins Leben gerufen worden ist. IBBY als internationales Kuratorium für das Jugendbuch vereint Menschen, die weltweit bestrebt sind, bei Kindern und Jugendlichen Freude und Interesse an Büchern und Literatur zu wecken. In Österreich wird IBBY u. a. vertreten durch das Institut für Jugendliteratur, die Grafik-Design Austria, die Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung (ÖG-KJLF) und den Österreichischen Buchklub der Jugend.

Interesse an Kinderliteratur stärken

Der Internationale Kinderbuchtag soll dabei helfen, Kindern weltweit einen einfacheren Zugang zu literarischen Büchern zu ermöglichen. Das Interesse an Kinderliteratur soll erhalten oder verbessert werden, denn Bücher eröffnen Kindern den Zugang zu einer anderen Welt. Worte spenden Trost, sie geben Halt, laden zum Träumen ein und vertreiben die Langeweile. Für die emotionale und soziale Entwicklung von Kindern ist Lesen enorm wichtig. Zudem dient der Internationale Kinderbuchtag der Anregung wissenschaftlicher Diskussionen rund um die Kinderliteratur.

Jedes Jahr ein neues Motto

Jeder Internationale Kinderbuchtag steht unter einem bestimmten Motto. Jedes Jahr übernimmt eine andere nationale Sektion von IBBY die Ausrichtung des Tages, legt das Thema fest und gewinnt eine bekannte Autorin/einen Autor bzw. Illustratorin/Illustrator aus ihrem Land dafür, eine an die Kinder der Welt gerichtete Botschaft zu verfassen bzw. das Poster zu gestalten. Die nationalen IBBY-Sektionen verbreiten die vom ausrichtenden Land verfasste Botschaft mit Hilfe der Medien und veranstalten zudem meist zahlreiche Aktivitäten in Zusammenarbeit mit Schulen und Bibliotheken. Österreich ging zum letzten Mal 2002 mit „Climbing Up Book by Book“ ins Rennen. Renate Welsh lieferte damals den Text, Maria Blazejovsky die Illustration.